Der Designansatz

Als Designer verstehen wir uns als Schnittstelle. Zum Beispiel als Schnittstelle zwischen Hersteller und Nutzer, zwischen Produktanmutung und Fertigungsmöglichkeiten oder zwischen Material und Funktion. Daher berücksichtigt unsere interdisziplinäre Arbeitsweise die Fertigungsmöglichkeiten und Fertigungskosten, Logistikprozesse und Vertriebsstrukturen genauso wie Ästhetik, Trends und Funktionalität, um das Produkt optimal auf alle Anforderungen einzustellen. Ein Optimum an intelligenter Funktionalität, klarer Formensprache und einer Gewinn versprechenden Umsetzbarkeit ist dabei der Anspruch, mit dem soform an jedes neue Produkt herangeht. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden entsteht in einem systematischen Prozess ein zielgruppenorientiertes Produkt mit Alleinstellungsmerkmal, das optimal auf alle Anforderungen des Marktes eingestellt ist.


Der Designprozess

Gemeinsam mit unseren Kunden gestalten und entwickeln wir innovative Produkte und Produktstrategien, die den entscheidenden Wettbewerbsvorteil für den Markt besitzen. Dabei schafft unser Designprozess mit fünf Modulen Projekttransparenz, Planbarkeit und Kosteneinsparungen durch Effizienz. Neben der gestalterischen Verbesserung des Produkts entsteht somit auch ein messbarer Mehrwert durch Design.

Designprozess_Module_soform_design_stefan_otzelberger

1Recherche_Analyse_soform_design_stefan_otzelberger

1
Recherche & Analyse

Beobachten und daraus lernen



.Markt- und Umfeldrecherche
.Funktions- und Zielgruppenanalysen
.Gestaltungs- und Bauteilanalysen
.Technik- & Trendanalysen
.Patentrecherchen
2Konzept_Strategie_soform_design_stefan_otzelberger_leer

2
KONZEPT & STRATEGIE

Den richtigen Weg einschlagen



.Neugestaltung bestehender Produkte, Redesign
.Entwicklung neuer Produktkonzepte & Produktfamilien
.Entwicklung einer Designstrategie um den Kaufanreiz durch
optische, technische oder preisliche Alleinstellungsmerkmale
zu erhöhen
3Designentwurf_soform_design_stefan_otzelberger_weiss

3
DESIGNENTWURF

Die richtige Zielgruppe ansprechen



.Gestaltungsvarianten
.Farb- & Materialvarianten
.Proportions- & Ergonomiestudien
.Entwurfsmodelle & 3D-CAD-Visualisierungen
4_Produktionsbegleitung_soform_design_stefan_otzelberger

4
Produktionsbegleitung

Die richtige Form, die „SO“-Form finden



.Detailkonstruktion unter Berücksichtigung von
Materialwahl, Fertigungsmöglichkeiten, Logistik usw.
.Erstellung eines CAD-Modells
.Erstellung von Fertigungsunterlagen & Stücklisten mit Solidworks
.Prototypenbau & Funktionstest
.Herstellerrecherchen & Preisanfragen
.Nullserien-Analysen
5Praesentation_soform_design_stefan_otzelberger_stern

5
PRÄSENTATION

Ins richtige Licht setzen



.Verpackung & Point of Sale (POS)
.Grafikdesign für Produktgrafiken, Produktprospekte oder Corporate Designs
.Renderings & Animation, Produktfotografie
.Explosions- & Schnittansichten für Bedienungsanleitungen

IDEE / KONZEPT

Nicht jede Idee ist umsetzbar oder passt zu Ihrer Marke. Ein produkt- oder Markenabhängiger Kriterienkatalog und die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden, helfen dabei das richtige Konzept herauszufiltern und step-by-step weiterzuentwickeln.

PROTOTYPEN / ANALYSE

Frühzeitige Funktionstest mit Prototypen helfen uns dabei Fehlerquellen frühzeitig auszuschließen und eine Nutzungsoptimierung vorzunehmen. Mit präzisen 3D-Drucken bewerten wir Fertigungs-Toleranzen und die Montage noch vor dem Serien-Werkzeugbau.

STRATEGIE

Die Definition der Marke, die strategische Beschreibung der Produktausprägung, der Zielgruppe und des Produktumfeldes schafft eine klare Designstrategie und verleiht dem Produkt einen USP (unique selling proposition) und sichert somit den Erfolg des Produkts

FDM-Druck / FFF-Druck

Bereits seit einigen Jahren ist das FDM-Verfahren (Fused Deposition Modeling oder Fused Filament Fabrication (FFF)) zur Erstellung erster Prototypen bei soform design im Einsatz. Durch formbeständige Bauteile mit hoher Festigkeit, einer hohen Materialvielfalt und einem guten Zeit-Kosten-Verhältnis eignet sich diese 3D-Druck-Verfahren wunderbar für erste Funktionsmodelle, Volumenmodelle oder grobe Formstudien in der frühen Projektphase. 

SLA DRUCK

Auch kleinste Bauteile mit hoher Oberflächenqualität & Maßhaltigkeit lassen sich in diesem Prototyping-Verfahren realisieren. Dadurch sind wir in der Lage in kürzester Prototypenbau mit hoher Genauigkeit hausintern zu produzieren, um präzise Aussagen zu Oberflächenstrukturen oder Fertigungstoleranzen für den Serien-Werkzeugbau treffen zu können. Lässtige Projektzwangspausen bedingt durch Zulieferer-Wartezeiten gehören der Vergangenheit an.

 

 

AUGMENTED REALITY

AR (augmented reality) als Hilfsmittel im Konstruktionsprozess eines Porsche 917 Kurzheck Tube Frame. Bei der AR-Produktpräsentation (augmented reality) können Produkte per Tablet oder Smatphone im realen Raum betrachtet und in Einzelteile zerlegt werden.

klassische Formentwicklung

In der Formfindungsphase geht es darum, die erdachte Formvorstellung ohne Einschränkungen in die Realität zu übetragen. Oft schränken CAD-Programme und die Nutzerbequemlichkeit diesen kreativen Prozess ein oder erfordern zu viel Zeit. Daher gehen wir in der frühen Projektphase immer stärker zurück zu handgeformten Formstudien. Dabei verwenden wir – von Clay, Schaum, Holz, Papier, Karton, Stoff, Klebeband- alles, was der Formfindung dient.

Team

Stefan_Otzelberger_soform_design_sw

Stefan Otzelberger

Dipl. Designer
Geschäftsführung
Soform_design_Team_Stefanie_Eder_sw

Stefanie Eder

Mediengestalterin

Praktikum

nicolas-brugger-soform-design-stefan-otzelberger

Nicolas Brugger

Praktikant
Soform design_Team_Michael Galla_sw

Michael Galla

Praktikant
Andreas_soform_design_stefan_otzelberger

Andreas Krieg

Praktikant